Türkiyemspor SV-12 – FVE

Endergebnis: 2:1

Trotz einer guten Leistung musste sich unsere Mannschaft gegen Türkiyemspor Schweinfurt geschlagen geben und die Heimelf sicherte sich dadurch am letzten Spieltag die Meisterschaft.

Von Beginn an versuchte der Gegner mit spielerischen Mitteln zum Torerfolg zu kommen, doch unsere Mannschaft stand in der Abwehr sehr gut und ließ nur ganz wenig zu, sodass die Heimelf nur zu einigen Halbchancen kam. Wir konnten bei Kontern einige Nadelstiche setzen und kurz vor der Halbzeit wurde Jonas Pfeuffer nach einem schnell ausgeführten Freistoß schön im freien Raum angespielt und er konnte, nachdem er zwei Gegenspieler incl. Torwart ausgespielt hatte, das 0:1 erzielen. Aber leider mussten wir unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff noch den schnellen Ausgleich hinnehmen, weil ein kleiner Fehler in unsere Hintermannschaft eiskalt ausgenutzt wurde.

Nach der Halbzeit änderte sich der Spielverlauf kaum, die Heimelf hatte mehr vom Spiel, da sie gewinnen musste um die Meisterschaft einzutüten, aber unsere Mannschaft verteidigte geschickt und nach gut einer Stunde tauchte wiederum Jonas Pfeuffer alleine vor dem gegnerischen Torwart auf, doch diesmal verfehlte er knapp das Tor und damit die erneute Führung. Nach einem unnötigen Ballverlust und anschließenden Foul im Mittelfeld führte der verhängte Freistoß zur 2:1 für die Heimelf, als der per Kopfball verlängerte und anschließend abgefälschte Ball einem Stürmer vor die Füße fiel und dieser aus spitzem Winkel die Kugel zum 2:1 ins Netz beförderte. Danach ließ sich die Heimelf etwas zurückfallen und ließ uns etwas mehr Raum zum Spielen. Unsere Schlussoffensive in den letzten zehn Minuten brachte nichts mehr ein und bei einigen gefährlichen Kontern ließ Torwart Timo Breitenbach keinen weiteren Gegentreffer mehr zu, dass Türkiyemspor bis in die Schlussminuten zittern musste nicht noch den Ausgleich zu bekommen, da sie mit einem Unentschieden nur auf Rang zwei der Tabelle gelandet wäre. So hat sich Mannschaft am letzten Spieltag die Entscheidung über die Meisterschaft bis zum Schluss offen gehalten und sich sehr gut verkauft, damit können wir sehr zufrieden sein.

Aufstellung: Timo Breitenbach Marius Rettner, Michael Kraus, Hannes RömertLouis Kümmet, Fritz Pfeuffer,Jan Fuchs, Lukas Rettner, Jonas Pfeuffer Christoph Rettner, Julian Weis

Wechselspieler: Felix Pfeuffer, Patrick Bonengel, Marcus Wenzel

Tore: 0:1 Jonas Pfeuffer (41.), 1:1 (45.), 2:1 (65.)